Grundlage der Pierre Fabre Pharma GmbH

Die Laboratoires Pierre Fabre sind mit einem Jahresumsatz von EUR 2,3 Mrd. in 2016 ein bedeutendes und weltweit tätiges Privatunternehmen mit einer breiten Produktpalette in den Bereichen Pharma und Dermo-Kosmetik. 1961 entwickelte der Apotheker Pierre Fabre in seiner Apotheke in Castres, im Süden Frankreichs, sein erstes pharmazeutisches Produkt - das Venentherapeutikum Phlebodril. Damit legte er den Grundstein für ein weltweit agierendes Pharmaunternehmen. Die Pierre Fabre-Gruppe ist heute in 130 Ländern weltweit mit ca. 13.000 Mitarbeitern vertreten.

Mehr als 50 Jahre im Namen der Forschung und Gesunderhaltung des Menschen, intensive Forschung in eigenen Labors und die Entwicklung zukunftsweisender Produkte, die alle unter pharmazeutischen Bedingungen hergestellt werden, sind auch heute noch die Grundlage für den erfolgreichen weltweiten Ausbau des Konzerns. In ständiger Kommunikation mit Ärzten und Apothekern orientiert sich Pierre Fabre am praktischen Bedarf der Menschen. Wichtigstes Qualitätsmerkmal der Produkte ist deren positive Wirkung und Nutzen für die Menschen.

Pierre Fabre in Deutschland

Pierre Fabre wurde in Deutschland mit Sitz in Freiburg im Breisgau in den siebziger Jahren als eine der ersten Auslandsniederlassungen gegründet. Die Schwerpunkte der beiden Bereiche Primary Care und Onkologie sind Arzneimittel zur Behandlung von Eisenmangelanämien, Infektionen im Urogenitaltrakt, Haut und Ohren sowie Zytostatika zur Behandlung verschiedener Krebserkrankungen.

Dank intensiver Forschungsarbeiten und Kooperationen mit international agierenden Unternehmen bietet die Pierre Fabre Pharma GmbH für wichtige Therapiegebiete in der Gynäkologie und Urologie wirksame Lösungen. Die Behandlung von Krebspatienten ist seit vielen Jahren einer der Tätigkeitsschwerpunkte des Unternehmens. Vielen Menschen, für die die Diagnose Krebs oft einen tiefen Einschnitt in ihr Leben bedeutet, konnte und kann mit den Medikamenten aus dem Hause Pierre Fabre geholfen werden. Eine wichtige Rolle spielt neben der medikamentösen Behandlung der Patienten gerade im Bereich Onkologie die Erhöhung oder Wiedererlangung der Lebensqualität und der Gewinn von Wohlbefinden durch ausführliche Information über die Krankheit und die Behandlungsmöglichkeiten.

Zur Unternehmenshomepage